Peter Schleifer ist mit Benzin im Blut geboren worden. Sein Großvater gründete 1924 das Autohaus Schleifer in Günzburg. In diesem Unternehmen ist Peter Schleifer seit 1984 Geschäftsführer, nebenbei entdeckte er den Motorrennsport für sich: Mit 18 Jahren sammelte er bereits erste Erfahrungen im Automobil-Slalom und auf Rallyes.

Viele Jahre auf Moto Cross Rennen unterwegs, wechselte er 1988 zu Automolrennen. Nicht weniger als sieben Mal trat er bei dem 24h-Rennen auf dem Nürburgring an. 1992 entdeckte Peter Schleifer während der Youngtimer-Trophy auf einem Shelby GT 500 seine Liebe für den Historischen Motorsport. Er fuhr Meisterschaften im SuperSportsCup, Group 4 Racing oder Gruppe C und wurde exklusiv zu Veranstaltungen wie der Le Mans Classic, dem Formel-1-Auftakt in Melbourne oder dem Festival of Speed in Goodwood eingeladen. 2011 folgte der logische Schritt: Peter Schleifer organisiert seitdem mit seiner Familie die internationale Motorsportserie CANADIAN-AMERICAN Challenge Cup.

Peter Schleifer hat das Familienunternehmen AHG Schleifer weiter ausgebaut, mittlerweile gehören zur Schleifer Gruppe zwei Autohäuser. Seit Anfang der 90er Jahre handelt er zudem mit Klassikern. Bei seinen Rennsportwagen wie beispielsweise der Lola T310 oder des McLaren M6 ist er selbst für die technische Vorbereitung verantwortlich. Seine Erfahrungen als Unternehmer im Automobilbereich und Rennfahrer vervollständigen sein immenses Fachwissen im Bereich Automobile.

Peter Schleifer ist für Sie der Ansprechpartner, wenn es um Ihren Klassiker geht. Profitieren Sie von seinem Fachwissen, wenn Sie Beratung in den Bereichen Ankauf, Verkauf, Vermittlung, Restaurierung oder den speziellen Anforderungen der Rennfahrzeuge benötigen.

Ein kleiner Ausschnitt der bisher von Peter Schleifer betreuten und gefahrenen Rennfahrzeuge umfasst beispielsweise:

Lola T70, Lola T222, Lola T294, Lola T310, 92/10 Gruppe C, McLaren M6, McLaren M8 CanAm, McLaren M6 Coupé, March 707 CanAm, 84G Imsa GTP, Toj SC 206.